PC-X10
Der PC-X10..

... war äußerlich nicht von dem PC-X zu unterscheiden. Bei diesem SINIX-Rechner von SIEMENS ist die MMU auf ein separates Board, der MMUAB, ausgelagert worden. Desweiteren hat er einen Sockel für die FPU 8087 bekommen. Er wurde mit 512K Byte oder 1024K Byte RAM angeboten. Die MMU-lose Version wurde auch als PC-D mit einem für diesen Rechner angepassten MS-DOS angeboten, da dieser Rechner, im Gegensatz zu den IBM PC's, einen I/O-Adressraum von 64K Byte hatte. Damit war der PC-D von Programmen ausgeschlossen, die auf die PC-Hardware direkt zugegriffen haben und von denen es keine Version für den SIEMENS PC-D gab.

Mainboard PC-X10   Mainboard PC-X10
Hier die zwei Mainboards vom PC-X und PC-X10 im Vergleich.

An Software gab es z.B. Multiplan, Word für Unix und Informix 1.0.



Escape Sequenzen (PC-X10)

ESC CodeFunktion
 
Steuercodes für die Zeichensatz-Manipulation
 
ESC ( @Internationaler Zeichensatz (Std.) n. G0
ESC ) @Internationaler Zeichensatz (Std.) → G1
ESC ( BInternational A Zeichensatz → G0
ESC ) BInternational A Zeichensatz → G1
ESC ( KDeutscher Zeichensatz → G0
ESC ) KDeutscher Zeichensatz → G1
ESC ( wKlammern Zeichensatz → G0
ESC ) wKlammern Zeichensatz → G1
ESC ( cMosaik Zeichensatz → G0
ESC ) cMosaik Zeichensatz → G1
ESC ( vIBM Zeichensatz → G0
ESC ) vIBM Zeichensatz → G1
ESC ( uEURO-Symbole → G0
ESC ) uEURO-Symbole → G1
ESC ( tMath.-Symbole → G0
ESC ) tMath.-Symbole → G1
ESC ( yBlanc → G0
ESC ) yBlanc → G1
ESC ( xZeichensatz-Bereitstellungsbereich G2 → G0
ESC ) xZeichensatz-Bereitstellungsbereich G2 → G1
ESC * ZSZeichensatz (ZS) in Zeichsatz-Bereitstellungsbereich G2 laden
ZS = [@|B|K|w|c|v|u|t|y|x]
SIZeichensatz in G0 aktivieren ( CTRL-O ) (Std.)
SOZeichensatz in G1 aktivieren ( CTRL-N )
ESC [ 5 vZeichensatz in G0 umschalten (national/international)
ESC [ 1 0 vCH-Code-Taste sperren
ESC [ 1 1 vCH-Code-Taste freigeben (Std.)
ESC [ 1 3 vaktuell eingestellten Zeichensatz abfragen
ESC R B ... ESC \ Zeichengenerator laden, Zeichensatz-Muster: ... = 3+28 byte
  
 
Steuercodes für die Cursor-Steuerung
 
ESC [ Pn @Pn Leerzeichen ab Cursor-Position rechts einfügen / Pn=1 bis 80
ESC [ Pn LPn Leerzeilen ab Cursor-Position einfügen / Pn=1 bis 24 oder 25
ESC [ 7 pCursor hell (Std.)
ESC [ 6 pCursor dunkel
ESC [ Pn ACursor Pn Zeilen nach oben
ESC [ Pn BCursor Pn Zeilen nach unten
ESC [ Pn CCursor Pn Zeichen nach rechts
ESC [ Pn DCursor Pn Zeichen nach links
ESC [ Py ; Px HCursor in Py-te Zeile und Px-te Spalte setzen
ESC [ 6 naktuelle Position des Cursors
IS4 Py PxKurzform f. Cursor-Positionierung gem. Siemens 810 Prokoll
ESC [ 5 paktuelle Position des Cursors gem. Siemens 810 Prokoll
BSBackspace - rückt den Cursor eine stelle nach links
HTTabulator - rückt den Cursor eine Tabulator-Stelle nach rechts
ESC [ Pn Zrückt den Cursor Pn Tabulator-Stellen nach links
LFMENU - Zeilenvorschub
CREnter - Cursor auf den Anfang der Zeile
ESC ECR mit LF
ESC [ sspeichern der aktuellen Cursor-Position
ESC [ uCursor auf die gespeicherte Position setzten
ESC [ 1 0 uRoll-Modus (Std.)
ESC [ 1 1 uScroll-Modus
ESC [ Pn SBild um Pn Zeilen nach oben verschieben
ESC [ Pn TBild um Pn Zeilen nach unten verschieben
ESC [ Pn Pausfügen von Pn Zeichen inklusive Cursor-Position
ESC [ Pn Mausfügen von Pn Zeilen inklusive Cursor-Position
ESC [ Pn Klöschen von Zeichen in der Zeile abhängig vom Parameter Pn
ESC [ Pn Jlöschen von Zeichen auf dem Bildschirm abhängig vom Parameter Pn
  
 
Steuercodes für die Bildschirminitialisierung und Darstellung der Zeichen
 
ESC [ Pt ; Pb rfestlegen des Bildverschiebebereichs, der Cursor muss sich innerhalb des Bereiches befinden
ESC [ 1u24-Zeilen-Modus aktivieren (Std.)
ESC [ 0 u25-Zeilen-Modus aktivieren
ESC [ Pn pBlinken ein-/aus-schalten für 24- oder 25-Zeilen-Modus bzw. der 25. Zeile
ESC [ 9 uAutomatischen roll Modus einschalten (Std.)
ESC [ 8 uSeiten-Modus einschalten
ESC [ P1 ; P2 ; ...Pn mnachfolgende Zeichen werden mit dem / den Attribut(en) P1, P2, ... Pn dargestellt
ESC [ 3 uLöschmuster: Leerzeichen (Blanc) (Std.)
ESC [ 2 uLöschmuster: mittiger Punkt (NIL)
ESC [ 8 pBildschirm dunkel
ESC [ 9 pBildschirm hell (Std.)
ESC [ 2 1 uSchrift: schwarz, Hintergrund: weiß (Std.)
ESC [ 2 0 uSchrift: weiß, Hintergrund: schwarz (Std. bei 9780)
ESC [ 1 0 pCursor-Position hervorheben (nur für PC-X sinnvoll)
ESC [ 5 uVideo-Signal zeitgesteuert ausschalten (Std.)
ESC [ 4 uVideo-Signal nicht zeitgesteuert ausschalten
ESC cTerminal-Reset ohne Selbsttest
 
Steuercodes für die Tastatur
 
ESC `Tastatur sperren
ESC bTastatur freigeben
ESC [ 0 sTastatur-Zeichen Widerhohlung aus
ESC [ 1 sTastatur-Zeichen Widerhohlung an (Std.)
BELGong ( CTRL-G )
ESC [ 2 sTastatur-Klick aus (Std.)
ESC [ 3 sTastatur-Klick an
ESC [ 0 wSchlüsselschalter-Status abfragen
ESC [ 7 uCodierung für deutsche Tastatur an (Std.)
ESC [ 6 uCodierung für alle andern Tastaturbelegungen
ESC R A ... ESC \Ladestring (... = 1024 Byte) für weitere nationale Tastatur-Varianten
ESC [ 1 1 ylesen des letzten Ladestrings der Tastatur
  
 
Service-Stuercodes
 
ESC [ 3 vSteuerzeichen werden am Bildschirm dargestellt ausser der ESC-Steuersequenzen
ESC [ 2 vNormalbetrieb (alle Steuerzeichen werden ausgeführt) (Std.)
ESC [ 4 vSteuerzeichen werden am Bildschirm dargestellt - dieser Modus kann nur durch ausschalten verlassen werden
ESC [ 3 ySelbsttest starten und Status ausgeben
ESC [ 4 yTerminal-Firmware-Version abfragen
ESC [ 5 yTastatur-Firmware-Version abfragen
ESC [ 8 vBildverschiebebereich mit dem nachvolgenden Zeichen füllen
ESC [ 9 vZeichengenerator ausgeben
ESC [ 7 vvorherige beide Kommandos ( ESC [ 8 v und ESC [ 9 v ) zurücksetzen